home aktuelles
kuenstler presse
kontakt impressum
newsletter

29. Oktober 2009

Viel Musik und kühne Akrobatik!
Das vierte Bayreuther Skalpell am 4. November. Musik, Kabarett und Akrobatik.

Bayreuth. Am 4. November um 19.30 Uhr laden Sandy Wolfrum und Klaus Wührl zum 4. Bayreuther Skalpell im Saalbau Rosenau in Bayreuth. Sechs Künstlerinnen und Künstler aus unterschiedlichen Sparten der Kleinkunst werden ihr Können unter Beweis stellen. Die zahlreichen Fans, die das Bayreuther Skalpell inzwischen gefunden hat, dürfen sich auf einen faszinierenden und unterhaltsamen Abend freuen.

Der Schwerpunkt liegt diesmal eindeutig auf der Musik, allerdings in vielen Facetten und mit manch kabarettistischem Biss. Mit der Lied-Poetin Claudia Pohel aus Überlingen betritt erstmals eine weibliche Künstlerin die Bühne in der Rosenau. Sie schreibt, komponiert und singt ihre eigenen Lieder. Dazu begleitet sie ihre warme Chansonstimme selbst auf Harfe und Gitarre. Von romantisch bis jazzig, fröhlich bis nachdenklich sind ihre Lieder, für die Sie bereits mehrfach mit namhaften Preisen ausgezeichnet wurde.

Auf bekannte Melodien setzt das Duo Zammgebicht aus Bayreuth. Hannes C. Schott und Stefan Haußner präsentieren witzig-hintersinnige Texte, die sie zu Hit-Melodien vortragen. Ein Highlight sind ihre spontanen Lieder.

„Zum Schoierer Hanse würd ich sogar hingehen, wenn ich keine Zeit hätte!“, sagte Gerhard Polt einmal über Hanse Schoirer aus München. Mehr muss man zum bayerisch-hintersinnigen Musikkabarett des charismatischen Urviechs kaum sagen. Schoirer ist ein Profi, der seine Pointen zielsicher setzt und für beste Unterhaltung sorgt.

Tief- und Hintersinniges aus Berlin präsentiert der Kabarettist Robert Erzig. Auf den Bühnen der Hauptstadt gehört Erzig zu den festen Größen. Mit bestechendem Sprachwitz, begleitet von Gitarre oder verschiedenen Perkussionsinstrumenten berichtet er von Kämpfen mit Flusensieben oder Abenteuern als Jäger. Er besingt schwangere Lehrerinnen und die Frisuren junger Väter aus dem Prenzlauer Berg und ist bei alledem so charmant und symphatisch, dass ihm trotz aller Boshaftigkeiten nie böse sein kann.

Rainer Hartmann & Co. bringen in bluesiger und jazziger Manier Melodien von Burt Baccharach. Reiner Hartmann ist einer der besten Jazz-Gitarristen der Szene. Sein kongenialer Bassist Georg Hofmann ist nicht minder ein Virtuose auf seinem Instrument und Monika Kober ergänzt die beiden mit ihrer hinreißenden Stimme.

Gänzlich anders ist das Programm von Mike Mikado. Virtuose Jonglagen, gepaart mit atemberaubender Artistik, dreistem Humor und einem einfach charmanten Kerl – damit sorgt der Wiesbadener Mike Mikado für atemloses Staunen und strapaziert zugleich die Lachmuskeln die Lachmuskeln des Publikums.  

Ausgewählt und zusammengestellt wurde das Programm wie immer von Sandy Wolfrum und Klaus Wührl. Präsentiert wird es am 4. November von Sandy Wolfrum, da Wührl beruflich verhindert ist.

Karten gibt es ab sofort an den bekannten Vorverkaufsstellen: Theaterkasse am Luitpoldplatz; Geschäftsstelle des Bayreuther Sonntag in der Richard-Wagner-Straße; Tabak Götz sowie unter www.bayreuth-ticket.de.