home aktuelles
kuenstler presse
kontakt impressum
newsletter

5. Mai 2011

Perlen, aufgereiht auf einer Schnur!
Das 10. Bayreuther Skalpell präsentiert Kleinkunst vom Feinsten: Musik, Theater, Kabarett. Am Mittwoch, 11. Mai um 19.30 Uhr in der Bayreuther Rosenau.   

Bayreuth. Ein bisschen stolz sind sie schon, die Macher des Bayreuther Skalpells. Denn als Hans Hofmann, Alexander Wolfrum und Klaus Wührl im Herbst 2008 diese neue Veranstaltung erstmals der Öffentlichkeit präsentierten, war es alles andere als selbstverständlich, dass sie auch erfolgreich werden würde. Kurz vor dem 10. Bayreuther Skalpell ist die Freude groß: Stetig wachsen die Zuschauerzahlen, neben einer großen Schar von Stammgästen kommen immer wieder neue Zuschauer hinzu und die jedes Mal andere, immer bunte Mischung hervorragender Künstler kommt beim Publikum prima an. Darauf dürfen sich auch die Besucher des 10. Bayreuther Skalpells wieder freuen.

Mit Kurt Knabenschuh kehrt ein Mann der ersten Stunde an den Ort der Tat zurück: Er war nämlich schon beim 1. Skalpell zu Gast. Und nach wie vor ist er ein Genie der kleinen Katastrophen des Alltags ebenso wie der historisch-weltpolitischen Absurditäten.

Weißenburg liegt in Mittelfranken, gehört zur Metropolregion Nürnberg, d.h. zu Greater Bayreuth und darum darf der Weißenburger Thomas Haußner getrost als Lokalmatador begrüßt werden. Er ist Schauspieler, Theaterdirektor, Kabarettist, Autor, Musiker – kurz ein Bühnenwahnsinniger, bei dem man sich auf eines mit Sicherheit verlassen kann: Er wird das Publikum begeistern.

Mit "Kosmopfälzischem Lied & gut" entführt der Wahlbadener Alex Entzminger sein Publikum schon mal in den Märchenwald, wo Rotkäppchen Grimm-Sekt trinkt, weil es keinen Mumm hat. Bei seinen doppelbödigen Liedern mit Froh-, Blöd- und Tiefsinn und Texten auf pfälzisch oder hochdeutsch bleibt es immer spannend, wo die Reise hingeht und auf welche unerwarteten Zwischenstationen er beim "Um-die-Ecke-denken" stößt.

Jazzkabarettist Andy Sauerwein wirbt mit starken Texten und skurriler Komik in liebenswertcharmant-boshafter Darstellung am Jazz-Piano um Verständnis für die Spezies Student. Dabei wird er sich nicht nur – so der Titel seines Programms – mit Sitzpinklern beschäftigen, sondern auch mit so zentralen Fragen, wie der, ob ein Physik-Studium beim Anbringen einer Decken-Lampe hilfreich sein kann.

Sie waren schon einmal angekündigt und mussten dann kurzfristig absagen: Dieses Mal werden sie dabei sein: Die Lästerschwästern Dorothea Anzinger und Martina Wick-Laudahn. Zwei oberbayerische Prachtfrauen, die den Männern von A bis Z die Leviten lesen. Die weiblichen Besucher werden es lieben, so manchem Mann mag der Lacher schon mal im Hals stecken bleiben. Skalpell vom feinsten eben.

Für echte Fans ist auch das 10. Bayreuther Skalpell wieder ein Muss. Und für die, die es noch werden wollen, erst recht. Denn wie immer ist abwechslungsreiche Unterhaltung mit Niveau garantiert.

Karten für das Bayreuther Skalpell gibt es online zum Selberausdrucken bei okticket.de. Außerdem in Bayreuth an der Theaterkasse und bei Tabak Götz sowie bei vielen Vorverkaufsstellen in der Region.