home aktuelles
kuenstler presse
kontakt impressum
newsletter

10. August 2011

Franken-Power: Kleinkunst in der Festspielzeit!
Auch in diesem Jahr ein Leckerbissen: Das 11. Bayreuther Skalpell in der Festspielzeit. Am Mittwoch, 10. August um 19.30 Uhr gibt´s in der Bayreuther Rosenau Kabarett, Comedy, Musik und Zauberei.   

Bayreuth. Da sage noch einer, die Festpiele kämen nur Wagners wegen nach Bayreuth. Bereits zum dritten Mal findet am Mittwoch, 10. August um 19.30 mitten in der Ferien- und Festspielzeit das Bayreuther Skalpell stolz. Und die Veranstalter sind guter Dinge, dass auch diesmal - wie schon in den beiden letzten Jahren - die Rosenau proppenvoll wird. Zumal das Programm einmal mehr alles bietet, was die Skalpell Fans so mögen: Abwechslung, Überraschung und Lokalkolorit.

Mit dem Newcomer Comedian Rocco Höwer aus Bayreuth steht wieder ein echter Lokalmatador auf der Bühne. Er wird - wie könnte es bei StandUp-Comedy anders sein - das Verhältnis von Männern und Freuen auf´s Korn nehmen. Ebenfalls aus Franken kommt der "gefühlte Nürnberger"Jörg Kaiser, der neben seinen Solo-Kabarettprogrammen Gründer und Mitglied der Gruppe "Kabarettistas" ist. Er verbindet rotzfreche, tiefsinnige Betrachtungen über fränkische Dorfgasthöfe und deren „Keramikparzelle“, schwarzen Humor und politischen Rücksichtlosigkeiten zu einem Feuerwerk dekadent-lustvoller Unterhaltung.

Ganz anderes Genre, aber ebenfalls aus Nürnberg: Der Täuschungskünstler Werner Fleischer. An seiner Show lobt sogar die FAZ, dass er auf erfrischend spritzige Weise nicht nur die Zauberei, sondern auch sich selbst kräftig auf die Schippe nimmt. Das Publikum, so die FAZ weiter, wird verwundert sein, wie modern und schwungvoll moderne Zauberei sein kann.

Zumindest teilweise Fränkin ist auch die gebürtige Londonerin Ginger Redcliff. So scharf wie Ingwer (Ginger), so rot wie die Liebe (red) und so gefährlich wie ein umbrandetes Kliff. Das ist mehr als ein Künstlername, mehr als eine Assoziationskette, das ist ein Lebensgefühl. Und es ist ein Sound. Mal sind ihre Songs sphärisch und intim instrumentiert, mal opulent und von Filmmusik inspiriert. Ihre Musik ist offen für alle Stile und enthält vor allem eines: Seele.

Die einzige, der an diesem Abend keine persönliche Beziehung zu Franken hat, ist die Münchner Liedermacherin, Sängerin und Musikerin Veronika Faber. Augenzwinkernd, melancholisch, frech, stimmgewaltig und sehr authentisch präsentiert die Münchnerin ihre Chansons. Dabei begleitet sie sich selbst am Klavier und verspricht, das Publikum mitten ins Herz zu treffen.

Es wird also wieder ein echtes, abwechslungsreiches, unterhaltsames und vor allem hochkarätiges 11. Bayreuther Skalpell geben. Ein Muss für Fans und alle, die es werden wollen, weil sie abwechslungsreiche Unterhaltung mit Niveau zu schätzen wissen.

Karten für das Bayreuther Skalpell gibt es online zum Selberausdrucken bei okticket.de. Außerdem in Bayreuth an der Theaterkasse und bei Tabak Götz sowie bei vielen Vorverkaufsstellen in der Region.